RSC Wolfratshausen e.V. – Radverein im Münchner Süden | 2. Plätze beim Eldorado Bike Festival in Angerberg
2605
post-template-default,single,single-post,postid-2605,single-format-standard,edgt-core-1.2,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor-ver-2.1.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,side_menu_slide_with_content,width_370,transparent_content,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

2. Plätze beim Eldorado Bike Festival in Angerberg

Vier Fahrer des RSC Wolfratshausen standen beim EldoRADo Bike Festivals in Angerberg am Start. Die Bilianz kann sich sehen lassen. Unsere Damen konnten je den 2. Platz in ihrer Altersklasse belegen. Bei den Männern belegt Peter Harant den 16. Platz AK. Pechvogel des Tages war Maximilian Harant, er konnte auf Grund eines Technischendefektes das Rennen nicht beenden. Schade.

Zitat Tanja:
„Ich habe mich für die B-Strecke mit 66km und 1800hm entschieden, die bisher meisten Höhenmeter für mich in einem Marathon. Und die Strecke hatte es auch in sich. Nach dem neutralisierten Start und ein paar Kilometern auf der Straße ging es gleich in einen anspruchsvollen Trail, der durch den Regen schon sehr matschig war. Da gab es dann leider sofort Stau und ich habe gefühlte Ewigkeiten durch das Warten verloren. Danach folgte auch bald der erste große Anstieg mit ca. 650hm am Stück. Ich konnte gut mein Tempo fahren und war vorne mit dabei. Danach folgten einige kleinere Anstiege mit zwischendurch zum Teil sehr schwierigen Trails, die leider viel Zeit und Kraft kosteten. Später ging es dann in den zweiten Anstieg mit ca. 400hm, der zum Anfang hin ziemlich steil war. Dort hieß es einfach drücken und hoffen bald oben zu sein, was mir dann auch gut gelang. Die Abfahrt ging wieder über einen Trail mit zwei Tragepassagen. Wieder schwierig zu fahren, aber zum Glück machbar. Nach diesem Berg ging es zurück nach Angerberg. Die Stadt lag aber etwas höher und so endete der Marathon nicht wie gewohnt in der Geraden, sondern mit einem steilen Berg-Finish. Da musste man nochmal seine ganze Kraft sammeln, dafür war ich dann umso glücklicher, oben im Ziel anzukommen. Insgesamt habe ich genau 4h gebraucht und konnte damit den 2. Platz in der U23 Wertung und den 4. Gesamtplatz erreichen.“

Glückwunsch allen Fahrern!

Tanja Priller bei der Siegerehrung

Ergebnisse

Strecke A (71km)
Harant Peter 16. Platz AK und 71. Platz gesamt Herren

Strecke B (65km)
Priller Tanja 2. Platz AK und 4. Platz Gesamt Damen

Strecke D (26km)
Riedel Christina 2. Platz Damen

 

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen