UNSERE TERMINE 2019

14.06. Vereinsabend
28.06. Münsinger Bergsprint
12.07. Vereinsabend
13.09. Vereinsabend

Weitere Infos gibt es unter Termine.
RSC Wolfratshausen e.V. – Radverein im Münchner Süden | 1. Platz für Stefan und 13. für Kathrin Oettl beim Maratona dles Dolomites
51224
post-template-default,single,single-post,postid-51224,single-format-standard,edgt-core-1.2,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor-ver-2.1.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,side_menu_slide_with_content,width_370,transparent_content,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

1. Platz für Stefan und 13. für Kathrin Oettl beim Maratona dles Dolomites

Etwas verspätet noch ein toller Bericht von Kathrin und Stefan Oettl zum Maratona dles Dolomites in Südtirol. Die beiden haben ein super Rennen abgeliefert.

Kathrin 13.Platz AK und 22. Gesamt
Stefan 1.Platz AK und 14. Gesamt

Herzlichen Glückwunsch!

Der Bericht von Stefan:
„Ein langes Wochenende in den Dolomiten. Hört sich geil an – war es auch 🙂
Schon Donnerstag Abend mit meinem Schatz hin um pünktlich zum Castelli Social Ride am Freitag um 8:45 am Start in Corvara zu stehen. Entspannte Ausfahrt über Campolongo, Falzarego und Valparola zurück nach Corvara. Kaffeestop und viele nette Gespräche auf Deutsch, Englisch, Italienisch-und Französisch Wortfetzen inklusive – echt international die Gaudi. Totaler Trubel dann beim Startnummern holen und überall auf den Straßen: 10000 Starter, Wahnsinn!
Abends dann ein Vortrag über ‘veloviewer’ von dessen Entwickler Ben; so eine Idee hätte ich auch mal haben sollen. Anschließend spätes Abendessen mit der Castelli Mannschaft und eher vornehmen Portionen. Dafür ist Prominenz dabei: Paolo Bettini, der Olympiasieger und mehrfache Weltmeister gibt sich die Ehre und macht einen sehr geselligen Eindruck.
Tags drauf dann nochmal locker auf den Passo Valparola. An sich etwas viel, aber wenn wir schon da sind …
Am Sonntag wird’s dann ernst: 3:30Uhr raus, Frühstück, um 5:30Uhr Richtung Start. Kattl schon ziemlich weit vorne in den 2. Block, ich darf dank den Castelli Kollegen in den 1. Block. Ein echtes Privileg bei der ersten Maratona Teilnahme.
Dann der Startschuss und das Riesenfeld mit erlesener Besetzung an der Spitze macht sich auf den Weg auf die 138km Runde mit ca. 4000hm. Ich lasse es konservativ angehen, versuche nicht zu überziehen. Nach späterer Auswertung evtl. ein Fehler. Muss viel im Wind fahren weil meine Begleiter eher am Anschlag sind. Nach knapp 2h ist die Sella Ronda geschafft und wieder in Corvara, es geht erst so richtig los jetzt! Nochmal Campolongo, Ciau, Falzarego und Valparola stehen auf dem Menü. Verzweifelt suche ich nach Maurizio, der mir eigentlich eine vorbereitete Flasche mit Gels dran geben sollte – leider vergeblich. Pacing passt super, allerdings geht mir irgendwann am Passo Giau langsam der Brennstoff aus. Also alles schnappen was mir in die Finger kommt und drauf beißen. Ein paar Kollegen kann ich dann doch noch auffahren und so lande ich nach 4:56.54,2 auf dem 14. Gesamtplatz – Altersklasse gewonnen, yeahhh!
Kattl fährt ein tolles Rennen und kommt als Gesamt 22. Und 13. In der AK nach 4:54.30,4 von der mittleren Runde ins Ziel. Was für ein Timing – kann sie grade noch so an der finalen Mür dl Giat ((https://www.maratona.it/de/mur-dl-giat-de) auffahren.
Nach einer fast schon unglaublichen Portion Fleisch, Pommes, Tortellini mit Sahnesauce usw. machen wir uns zufrieden auf den langen Heimweg. Vielen Dank an die Mannschaft von Castelli für die Unterstützung und das echt unvergessliche Wochenende!“

Keine Kommentare

Sorry, die Kommentarfunktion ist derzeit nicht verfügbar.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen