RSC Wolfratshausen e.V. – Radverein im Münchner Süden | Sacher wird Bayerischer Meister im Einzelzeitfahren
51540
post-template-default,single,single-post,postid-51540,single-format-standard,edgt-core-1.2,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor-ver-2.1.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,side_menu_slide_with_content,width_370,transparent_content,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Sacher wird Bayerischer Meister im Einzelzeitfahren

Treuchtlichen, 01.08.2021
Eigentlich hatte Wolfgang Sacher seine Teilnahme an den bayerischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren am vergangenen Sonntag in Treuchtlingen bereits abgeschrieben. Anfang Juli war der Paralympics-Sieger von 2008 beim Training in einen Verkehrsunfall verwickelt worden und musste mit Gehirnerschütterung, Abschürfungen und Prellungen sogar einige Tage im Krankenhaus verbringen. „Drei Wochen konnte ich gar nicht trainieren, daher war es lange Zeit gar nicht sicher, ob eine Rennteilnahme überhaupt möglich ist. Eine Woche vor der bayerischen Meisterschaft gab es dann aber das grüne Licht“, erzählt Sacher, der sich seit Wochen auf den Start gefreut hatte.

Mit den weiß-blauen Titelkämpfen verbindet der Sportler schließlich sehr gute Erinnerungen: Im vergangenen Jahr hatte er hier bei seinem Comeback nach neun Jahren Pause direkt die Silbermedaille gewonnen. „In diesem Jahr wollte ich dann natürlich noch einen draufsetzen – allerdings war es aufgrund der Verletzungen im Vorfeld natürlich fraglich, ob das funktionieren würde“, sagt der 54-Jährige, der erst im Juni bei den Europameisterschaften Bronze gewonnen hatte.

In Sachen Konkurrenz bekam es Sacher dabei unter anderem mit dem aktuellen Europameister Jakob Klinge zu tun, der als Favorit auf den 16 Kilometer langen Parcours ging. Auf der schnellen Strecke spielte Sacher gegenüber seinem 30 Jahre jüngeren Konkurrenten allerdings seine gesamte Erfahrung im Rennen alleine gegen die Uhr aus: Mit einer faktorisierten Durchschnittsgeschwindigkeit von 47 Kilometern pro Stunde nahm er Klinge stolze 30 Sekunden ab und raste somit zum weiß-blauen Titel – wohlgemerkt seinem ersten bayerischen Meistertitel seit der Saison 2010. „Das war natürlich eine Überraschung – gerade mit dem wenigen Training in Vorfeld. Manchmal passt es am Wettkampftag dann einfach“, freute sich Sacher dementsprechend über seinen ersten Sieg seit seinem Comeback.

Das nächste Saisonziel des Radsportlers ist nun die Tour Transalp, ein siebentägiges Etappenrennen über die Alpen, das von 26. September bis 2. Oktober stattfindet. Sacher wird dort gemeinsam mit dem Behindertenradsportler Erich Winkler, selbst mehrfacher Medaillengewinner bei den Paralympics, ein Team bilden.

Keine Kommentare

Sorry, die Kommentarfunktion ist derzeit nicht verfügbar.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen